Angebote zu "Long" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

NikeLab x Acronym® Air VaporMax Flyknit Moc 2 H...
Aktuell
250,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der NikeLab x Acronym® Air VaporMax Flyknit Moc 2 ist eine modische Neuauflage des Originals und bietet mit dem bisher innovativsten Air Max-Dämpfungssystem ein leichtgewichtiges, federndes Laufgefühl. Diese minimalistische Version, die ohne Schnürung daher kommt und die Silhouette mit speziellen Designdetails betont, wurde in Zusammenarbeit mit Errolson Hugh, dem Gründer von Acronym ®, entwickelt. Vorteile Eng anliegendes, leichtes und atmungsaktives Flyknit umschließt den Fuß. Überzüge an Zehen und Ferse für Struktur und ein stabiles Tragegefühl. Die VaporMax-Dämpfung ist flexibel, leicht und reaktionsfreudig. Gummiprofil für strapazierfähige Traktion. ÜBER DAS DESIGN Der Air VaporMax repräsentiert eine neue Ära der Innovation von Nike."Mit diesem Schuh hat sich unser Air-Designkonzept grundlegend verändert", sagt Cushioning Innovation Designer Zachary Elder. Dazuüberarbeiteten die Designer zunächst das Air-Element, damit es direkt mit dem Obermaterial verbunden werden konnte."Das war die größte Herausforderung", sagt Senior Footwear Designer Tom Minami. Aber es hat sich gelohnt."Da der Schuh weder eine Mittelsohle noch eine Einlegesohle hat, vermittelt er ein ganz neues Tragegefühl der Air-Technologie."Sollte die Sohle bei früheren Air Max-Modellen noch möglichst viel Air enthalten, geht es beim VaporMax darum, Air besonders effizient zu nutzen."Beim Aufsetzen des Fußes werden die einzelnen Stollen in das Air-Element gedrückt, wodurch sich der Druck erhöht", erklärt Elder."Beim Anheben des Fußes löst sich der Druck und sorgt für ein federndes Laufgefühl."Es dauerte sieben Jahre von der ersten Skizze bis zum endgültigen Launch, und Elder und Minami sind gespannt auf alles, was noch kommt."Ich bin sehr stolz auf das Produkt", sagt Elder."Dieser neue Ansatz wird ein Wendepunkt sowohl für die Air-Technologie als auch für Nike.” Die Nike Air Max Story Das revolutionäre Air-Sole-Element hat 1978 seinen Weg in die Nike Schuhe gefunden. 1987 feierte dann der Nike Air Max 1 sein Debüt – mit einem sichtbaren Air-Element in der Ferse. Plötzlich war der Tragekomfort der Air-Sole nicht mehr nur spürbar, sondern auch sichtbar. Seitdem sind Nike Air Max Schuhe dernächsten Generation mit ihren auffälligen Farbkombinationen und der zuverlässigen, leichten Dämpfung sowohl bei Athleten als auch bei Sammlern sehr beliebt. Die Flyknit Story Die Nike Flyknit-Technologie wurde anhand des Feedbacks von Läufern entwickelt, die einen Schuh mit der perfekten und praktisch nicht spürbaren Passform einer Socke forderten. Vier Jahre lang arbeitete Nike gemeinsam mit Programmierern, Ingenieuren und Designern, um schließlich die Technologie zu entwickeln, die erforderlich war, um ein Obermaterial mit statischen Eigenschaften für Strukturfestigkeit und Strapazierfähigkeit herzustellen. Anschließend wurde die exakte Mischung aus Halt, Flexibilität und Atmungsaktivität – in einer einzigen Schicht – weiterentwickelt. Das Endergebnis war ein federleichtes und praktisch nahtloses Obermaterial mit perfektem Sitz. Diese noch nie dagewesene Präzision maximiert die Leistungsfähigkeit und reduziert den Materialverbrauch um durchschnittlich 60 % im Vergleich zum herkömmlichen Cut-and-Sew-Verfahren. Für jedes Paar Flyknit-Schuhe werden umgerechnet sechs recycelte Plastikflaschen verwendet, wodurch Millionen von Tonnen Müll vermieden werden können.

Anbieter: Nike
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Zhang, Bao-Lin: Active Control of Offshore Stee...
115,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Active Control of Offshore Steel Jacket Platforms, Auflage: 2019, Autor: Zhang, Bao-Lin // Han, Qing-Long // Zhang, Xian-Ming // Tang, Gong-You, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Singapore, Sprache: Englisch, Schlagworte: Messtechnik // Schwingung // physikalisch // Schwingbewegung // Schwingungslehre // Technik // Maschinenbau // Körper // Festkörper // Mechanik // Elektronik // Elektroniker // Regelungstechnik // Marin // Meer // Offshore // See // Technologie // Bauberuf // Bauingenieur // Ingenieur // Bau // Bautechnik // TECHNOLOGY & ENGINEERING // Civil // General // Maschinenbau: Festkörpermechanik // Meerestechnik // allgemein // Bauingenieur- // Vermessungs // und Bauwesen, Rubrik: Technik // Sonstiges, Seiten: 192, Abbildungen: 24 schwarz-weiße und 51 farbige Abbildungen, Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 497 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Nike Epic React Flyknit 1 Damen-Laufschuh - Pink
Beliebt
105,47 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Nike Epic React Flyknit 1 gewährleistet angenehmen Tragekomfort während deines gesamten Laufs. Die Dämpfung mit Nike React-Schaumstoff ist reaktionsfreudig und dennoch leicht, strapazierfähig und dennoch weich. Dadurch sorgt der Schuh für ein antreibendes Tragegefühl und viel Spaß beim Laufen. Vorteile Die Nike React-Technologie garantiert ein weiches, geschmeidiges und reaktionsfreudiges Laufgefühl. Flyknit umschließt deinen Fuß für atmungsaktiven Halt. Dünne Gummikissen in der Außensohle sorgen für Strapazierfähigkeit und Traktion. Der Fersenclip stabilisiert den hinteren Bereich des Fußes. Produktinformationen Eng anliegende Passform. Wenn du es etwas weiter magst, empfehlen wir dir, eine halbe Nummer größer zu bestellen. Gewicht: 239 g (Herrenschuhgröße 43) Vorfuß-Fersen-Versatz: 10 mm Optimierte Traktion Um das Gewicht des Schuhs so gering wie möglich zu halten, wurde er nur an den entscheidenden Stellen mit einem Profil versehen. Daten zeigen, dass Gummibereiche an Zehen und Ferse einen guten Halt und Antritt ermöglichen. Weitere Vorteile Ein Ferseneinsatz stabilisiert deinen Fuß an der Rückseite und fixiert deine Ferse beim Aufsetzen. Ein Fersenfutter aus synthetischem Wildleder garantiert eine rutschfeste Passform und verhindert die Entstehung von Blasen. Produktinformationen Gewicht: 195 g (Damenschuhgröße 39) Vorfuß-Fersen-Versatz: 10 mm Eng anliegende Passform. Wenn du es etwas weiter magst, empfehlen wir dir, eine halbe Nummer größer zu bestellen. Die Flyknit-Story Die Nike Flyknit-Technologie wurde anhand des Feedbacks von Läufern entwickelt, die einen Schuh mit der perfekten und praktisch nicht spürbaren Passform einer Socke forderten. Vier Jahre lang arbeitete Nike gemeinsam mit Programmierern, Ingenieuren und Designern, um schließlich die Technologie zu entwickeln, die erforderlich war, um ein Obermaterial mit statischen Eigenschaften für Strukturfestigkeit und Strapazierfähigkeit herzustellen. Anschließend wurde die exakte Mischung aus Halt, Flexibilität und Atmungsaktivität – in einer einzigen Schicht – weiterentwickelt. Das Endergebnis war ein federleichtes und praktisch nahtloses Obermaterial mit perfektem Sitz. Diese noch nie dagewesene Präzision maximiert die Leistungsfähigkeit und reduziert den Materialverbrauch um durchschnittlich 60 % im Vergleich zum herkömmlichen Cut-and-Sew-Verfahren. Für jedes Paar Flyknit-Schuhe werden umgerechnet fünf recycelte Plastikflaschen verwendet, wodurch Millionen von Tonnen Müll vermieden werden können. Häufig gestellte Fragen zum Nike Epic React: Was sind die wichtigsten Vorteile dieses Schuhs? Nike Epic React Flyknit kombiniert eine Mittelsohle aus Nike React-Schaumstoff mit einem Nike Flyknit-Obermaterial. Das Ergebnis ist ein leichtes und dennoch reaktionsfreudiges Laufgefühl. Nike React-Schaumstoff ermöglicht 13 % mehr Energierückgabe als Nike Lunar-Schaumstoff und sorgt dabei für ein weiches, kraftvolles Laufgefühl. Im direkten Vergleich mit Nike LunarEpic Flyknit 2 ist das Nike Epic React Flyknit um 5 % leichter, 11 % weicher und liefert 10 % mehr Energierückgabe. Was ist Nike React? Nike React-Schaumstoff wurde von Nike selbst entwickelt. Die einzigartige Zusammensetzung bietet Läufern einen Schaumstoff, der leichter, weicher, reaktionsfreudiger und sogar strapazierfähiger als Nike Lunar-Schaumstoff ist. Bislang konzentrierte man sich nur auf jeweils ein dieser vier Eigenschaften und es war schwierig, sie in einem Paket zu kombinieren. Mit der Nike React-Technologie ist das nun gelungen. Wie strapazierfähig ist der Schuh? Nike React wurde für eine hohe Lebensdauer entwickelt. Nike React-Technologie ist ein proprietärer Schaumstoff, der reaktionsfreudiger und strapazierfähiger als Nike Lunar-Schaumstoff ist. Durch unsere Tests wissen wir: Je weniger Schaumstoff und schützendes Gummi in der Außensohle des Schuhs eingesetzt wird, desto besser funktioniert React. Darum haben wir bewusst so wenig schützendes Gummi wie möglich verwendet. In unseren Tests haben wir etwas Verschleiß am Außensohlen-Schaumstoff festgestellt, aber wir denken, dass die Vorteile des minimalistischen Außensohlenschutzes die sichtbare Abnutzung des Schaumstoffs überwiegen. Unsere Testläufer waren der Meinung, dass man den Verschleiß zwar sieht, das Lauferlebnis aber nicht spürbar eingeschränkt wird. Hat Nike Epic React eine maßgenaue Passform? Das Flyknit-Material passt sich der Fußform an und sorgt so für eine eng anliegende, maßgenaue Passform. Wenn du es etwas weiter magst, empfehlen wir dir, eine halbe Nummer größer zu bestellen. Besteht Nike React aus EVA? Nein. Der wichtigste Bestandteil von Nike React-Schaumstoff ist ein synthetisches Gummi. Es handelt sich um einen proprietären Schaumstoff von Nike, der sonst nirgendwo erhältlich ist. Wie lang hat die Entwicklung gedauert? Mehr als 400 verschiedene chemische und verfahrenstechnische Kombinationen waren nötig, um die einzigartige Zusammensetzung der Nike React-Schaumstoff-Mittelsohle z

Anbieter: Nike
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Entlang des Mississippi
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Stephen Harriman Long war Offizier, Ingenieur und Entdecker. Als Major der U.S. Army meldete er 1826 ein Patent für eine Dampflokomotive an und baute schließlich Brücken und Eisenbahnstrecken. Vorher erkundete er das noch unerforschte Terrain des Mittleren Westens. Nicht zuletzt durch seine Reisen (zeitweise mit einem frühen Dampfboot) erwiesen sich Mississippi und Missouri als das längste schiffbare Flusssystem Nordamerikas - ein natürlicher Kanal, der den damaligen Süden Kanadas mit dem Golf von Mexiko verbindet. Ein gigantischer Handelsweg wurde sichtbar.Auf seiner ersten Expedition 1817 erkundet er den Oberlauf des Mississippi bis zu den Wasserfällen von St. Anthony (heute Minneapolis), von den Dakota-Indianern Minirara ("gekräuseltes Wasser") genannt. Eine zweite Expedition führte ihn 1819 auf dem Missouri River bis zum Yellowstone, erwies sich letztlich jedoch als kostspieliger Fehlschlag. 1820 erkundete er die Territorien des Lousiana Purchase, die Rocky Mountains sowie die von ihm als unbesiedelbar befundene "Great Desert". 1823 kehrte er zum Mississippi zurück und drang bis zur Grenze Kanadas vor. Seine Reisetagebücher sind eine anschauliche Beschreibung von Landschaft und Eingeborenen des Mittleren Westens.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Entlang des Mississippi
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Stephen Harriman Long war Offizier, Ingenieur und Entdecker. Als Major der U.S. Army meldete er 1826 ein Patent für eine Dampflokomotive an und baute schließlich Brücken und Eisenbahnstrecken. Vorher erkundete er das noch unerforschte Terrain des Mittleren Westens. Nicht zuletzt durch seine Reisen (zeitweise mit einem frühen Dampfboot) erwiesen sich Mississippi und Missouri als das längste schiffbare Flusssystem Nordamerikas - ein natürlicher Kanal, der den damaligen Süden Kanadas mit dem Golf von Mexiko verbindet. Ein gigantischer Handelsweg wurde sichtbar.Auf seiner ersten Expedition 1817 erkundet er den Oberlauf des Mississippi bis zu den Wasserfällen von St. Anthony (heute Minneapolis), von den Dakota-Indianern Minirara ("gekräuseltes Wasser") genannt. Eine zweite Expedition führte ihn 1819 auf dem Missouri River bis zum Yellowstone, erwies sich letztlich jedoch als kostspieliger Fehlschlag. 1820 erkundete er die Territorien des Lousiana Purchase, die Rocky Mountains sowie die von ihm als unbesiedelbar befundene "Great Desert". 1823 kehrte er zum Mississippi zurück und drang bis zur Grenze Kanadas vor. Seine Reisetagebücher sind eine anschauliche Beschreibung von Landschaft und Eingeborenen des Mittleren Westens.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Star Trek - The Next Generation: Season 2 (5 Di...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen zurück im 24. Jahrhundert 2365. das zweite Jahr der Logbücher der USS Enterprise 1701-D bringt uns neue Abenteuer mit neuen und bekannten Gegenspielern. Die Reise geht weiter. Beschleunigen!2.01 Das Kind (The Child)Während die Enterprise empfindliches Material zur Eindämmung einer Seuche transportiert, wird Troi von einem Außerirdischen Wesen geschwängert, daß erfahren möchte, wie das Leben eines humanoiden Aussieht. Schwangerschaft und Wachstum verlaufen unheimlich schnell, aber bedauerlicherweise hat die Anwesenheit des Wesens negative Auswirkungen auf die Fracht. 2.02 Illusion und Wirklichkeit (Where Silence Has Lease)Die Enterprise trifft auf eine Art "Loch" im Weltraum, von dem sie verschlungen wird. Im Innern kann die Besatzung keine bekannten Dimensionen erkennen, alle Versuche, das Phänomen zu verlassen, scheitern. Als dann noch ein romulanischer Warbird und die komplett verlassene Yamato auftauchen, kommt Dr. Pulaski zu dem Schluß, daß sie wie Ratten in einem Labor untersucht werden, und tatsächlich: das "Loch" entpuppt sich als eine Lebensform, die mehr über die Menschen erfahren möchte. Da diese dann aber Interesse an allen möglichen Todesarten aufzeigt und dazu Besatzungsmitglieder der Enterprise töten will, entschließt sich Picard die Selbstzerstörung einzuleiten. 2.03 Sherlock Data Holmes Elementary, Dear Data)Um Dr. Pulaski zu beweisen, daß Data auch Kriminalfälle lösen kann, die er noch nie zuvor gelesen hat, begeben sich Data, Geordi und Kate Pulaski auf das Holodeck und Geordi gibt dem Computer den verhängnisvollen Befehl, einen Gegner zu kreieren, der in der Lage ist, Data zu schlagen. Der Computer führt den Befehl aus, und erschafft Professor Moriarty, der bald erfährt, daß er nur ein Hologramm ist, Dr. Pulaski entführt und die Kontrolle über das Schiff übernimmt. Am Ende gelingt es Picard , Moriarty zu überzeugen, ihm die Kontrolle zurückzugeben und verspricht ihm, sein Programm zu speichern und dann wieder aufzurufen, wenn es eine Möglichkeit für ihn gibt, das Holodeck zu verlassen (siehe auch "Ship In A Bottle" ).2.04 Der unmögliche Captain Okona (The Outrageous Okona)Während die Crew mit dem unmöglichen Captain Okona, der von zwei verfeindeten Völkern verschiedener Verbrechen angeklagt wird, alle Hände voll zu tun hat, versucht Data mit Guinans Hilfe auf dem Holodeck einen Sinn für Humor zu entwickeln. 2.05 Der stumme Vermittler (Loud As A Whisper)Die Enterprise transportiert einen bekannten Vermittler zu dem Planeten Solais V auf dem er einen uralten Konflikt beenden soll. Die Besatzung ist überrascht als sie feststellt, daß Riva taubstumm ist und nur mit Hilfe dreier Assistenten kommunizieren kann. Kompliziert wird es, als diese Drei von einem Soldaten auf Solais getötet werden.2.06 Das fremde Gedächtnis (The Shizoid Man)Als der berühmte Wissenschaftler Dr. Ira Graves, der Mentor von Datas Schöpfer Noonien Soong, stirbt, überträgt er seinen Geist in Datas Körper, um dort weiterzuleben. Die Besatzung bekommt allerdings schon bald Wind von der Sache, zumal Datas Charakter sich stark verändert hat: Er wird aggressiv und eifersüchtig. Am Ende sieht er mit Picards Hilfe ein, daß er kein Recht hat, Data zu opfern um selbst weiterzuleben, und daß er eine Gefahr für seine Mitmenschen darstellt. 2.07 Die Jungen Greise (Unnatural Selection)Als die Enterprise die USS Lantry findet, die einen Notruf ausgesandt hatte, sieht sich Dr. Pulaski zum ersten Mal gefordert, da sie herausfinden will, was die gesamte Besatzung der Lantry umgebracht hat. Erste Untersuchungen deuten auf Altersschwäche hin; da die Besatzung allerdings erst um die dreißig Jahre alt war, erscheint dies ziemlich unwahrscheinlich. Irgendetwas scheint den normalen Alterungsprozeß der Crew stark beschleunigt zu haben. Bei ihren Untersuchungen stößt die Crew der Enterprise auf eine genetische Forschungsstation auf der sie die Lösung des Rätsels findet.2.08 Der Austauschoffizier (A Matter Of Honor)Cmdr. Riker bekommt als erster Sternenflottenoffizier die Möglichkeit für einige Zeit auf einem klingonischen Schiff zu dienen. Während Riker sich an Bord des Bird of Prey langsam an die rauhen Sitten gewöhnt, führt eine Art Rost, die sich an der Enterprise und dem klingonischen Schiff festgesetzt hat, fast zu einem Kampf zwischen den beiden Schiffen. 2.09 Wem gehört Data ? (The Measure Of A Man)Als Data dem Sternenflottenoffizier Bruce Maddox unterstellt werden soll, der mit seiner Hilfe weitere Androiden bauen will, beginnt ein Gerichtsverfahren, in dem Riker gezwungen ist, als Ankläger aufzutreten und Picard die Rolle des Verteidigers übernimmt um zu beweisen, daß Data ein eigenständiges Lebewesen ist und kein Eigentum der Sternenflotte. 2.10 Die Thronfolgerin (The Dauphin)Als Wesley sich in die junge Prinzessin Salia verliebt, die mit der Enterprise auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Heimatplaneten ist, weiß er nicht, daß Salia und ihre herrische Begleiterin Anya keine "normalen" Lebewesen sind, sondern Gestaltwandler. 2.11 Die Icona Sonden (Contagion)Nachdem die Enterprise Zeuge der Zerstörung ihres Schwestershiffes USS Yamato und des Todes all ihrer Besatzungsmitglieder geworden ist, entschließt sich Picard, in die neutrale Zone zu fliegen, um herauszufinden, was die Yamato zerstört hat. Doch schon bald zeigen sich wie auf der Yamato immer schlimmer werdende Systemfehler auf dem ganzen Schiff. Trotzdem findet die Crew einen Planeten, den die Yamato kurz zuvor ebenfalls besucht hatte. Auf dieser verlassenen Welt findet das Außenteam dann überreste der Iconier, die vor vielen Jahren große Teile der Galaxis mit Hilfe sogenannter "Gateways" (Tore) beherrschten. (siehe auch DS9: "To The Death") 2.12 Hotel Royal (The Royale)Nachdem die Enterprise Wrackteile eines NASA-Schiffes gefunden hat, entdeckt sie auf einem eigentlich lebensfeindlichen Planeten einen geschützten Ort, an dem vor vielen Jahren Außerirdische ein Hotel nach einem billigen Erdenroman geschaffen haben, um den versehentlichen Abschuß des NASA-Flugkörpers wiedergutzumachen. Das Außenteam, bestehend aus Riker , Data und Worf muß aber feststellen, daß der einzige überlebende längst tot ist. Als die drei daraufhin wieder an Bord der Enterprise zurückkehren wollen, gibt es ein Problem: Sie können das Gebäude nicht verlassen. 2.13 Die Zukunft schweigt (Time Squared)Die Crew ist verwirrt, als sie ein im All treibendes Shuttle entdeckt, in dem sich ein Doppelgänger Picards befindet, der mitsamt dem Shuttle offenbar aus der Zukunft stammt. Mit Hilfe der Computerlogbücher des Shuttles findet man schließlich heraus, daß das Schiff in etwa sechs Stunden von einer Art Energiewolke zerstört werden wird. 2.14 Rikers Vater (The Icarus Factor)Als Riker mit der USS Aries das zweite eigene Kommando angeboten wird, kommt sein Vater, Kyle Riker, an Bord, mit dem er seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, an Bord, um ihn über seinen Auftrag zu informieren. Doch Riker lehnt (natürlich) das Angebot erneut ab. 2.15 Brieffreunde (Pen Pals)Während Wesley Crusher auf der Enterprise herauszufindenversucht, was für die schweren Erdbeben und Vulkanausbrüche auf dem Planeten Drema IV verantwortlich ist, bekommt Data Schwierigkeiten: Er hat mit einer jungen Bewohnerin des Planeten Brieffreundschaft geschlossen und kann ihr wegen der obersten Direktive nicht helfen. 2.16 Zeitsprung mit Q (Q Who)Bei seinem dritten Besuch auf der Enterprise bittet Q darum, in die Crew aufgenommen zu werden. Als Picard dies ablehnt, schleudert der mächtige Außerirdische die Enterprise 7.000 Lichtjahre durch den Weltraum in unerforschtes Gebiet. Selbst bei maximaler Geschwindigkeit würde die Enterprise über zwei Jahre benötigen, um in den Raum der Föderation zurückzugelangen. Anstatt aber Guinans Rat zu folgen und sofort den Rückweg anzutreten, beginnt man, diese unbekannte Region zu erforschen. Dabei trifft die Crew zum ersten Mal auf ihre gefährlichsten Gegner - die Borg (siehe auch: "The Best Of Both Worlds", "I, Borg", "Descent", ST8: First Contact), eine halb menschlich, halb künstliche Rasse, die seit Jahrhunderten durch die Galaxis (ihre Heimatwelt befindet sich im Delta-Quadranten) zieht und andere Lebensformen assimiliert, d.h. sie in ihr Kollektiv aufnimmt, um sich selbst weiterzuentwickeln. Obwohl Q die Enterprise am Ende vor ihrer Vernichtung durch die Cyborgs bewahrt, indem er sie wieder zurückschickt, endet die Episode mit der Einsicht, daß es nun, wo die Borg von der Existenz der Föderation erfahren haben, nur eine Frage der Zeit ist, bis sie im Alpha-Quadranten auftauchen werden. 2.17 Das Herz eines Captains (Samaritan Snare)Während Picard und Wesley Crusher mit einem Shuttle auf dem Weg zu einer Starbase ist, wo er sich der Captain einer Herzoperation an seinem künstlichen Organ unterziehen muß (siehe auch "Tapestry", versucht die Enterprise den dümmlichen Pakleds zu helfen, die ein Problem mit ihrem Schiff haben. Schon bald aber wünsch Geordi sich, die Hilfe abgelehnt zu haben, denn als die Pakleds seine Fähigkeiten als Ingenieur erkennen, nehmen sie ihn kurzerhand gefangen. 2.18 Der Planet der Klone (Up The Long Ladder)Die Enterprise entdeckt zwei Kolonien in einem entfernten Sternensystem. Die eine lebt primitiv, die andere besteht nur aus Klonen. Da die Klone neue Gene brauchen, um ihr überleben zu sichern, und bereit sind, sich diese notfalls mit Gewalt bei der Crew zu holen, versucht Picard, die beiden Gesellschaften zusammenzuführen. 2.19 Andere Sterne, andere Sitten (Manhunt)Während die Enterprise Antedianische Delegierte transportiert, kommt auch Deannas Mutter Lwaxana Troi an Bord die sich gerade mitten in ihem betazoidischen Zyklus befindet, der ihren Geschlechtstrieb vervierfacht. Als Jean-Luc erfährt daß er das Objekt ihrer Begierde darstellt, flüchtet er schnellstens auf das Holodeck in einen Dixon Hill Roman, in dem er aber auch nicht vor ihr sicher ist. 2.20 Klingonenbegenung (The Emissary)Die Crew der Enterprise bekommt Besuch von der halb menschlichen/ halb klingonischen Kehleyr, Worfs ehemaliger Geliebter. Sie soll verhindern daß die Besatzung eines klingonischen Schiffes, die sich seit hundert Jahren im Tiefschlaf befindet, bei ihrem Wiedererwachen ihren damaligen Feind, die Föderation, bekämpft. 2.21 Galavorstellung (Peak Performance)Bei einem simulierten Gefecht gegen die von Commander Riker befehligte USS Hathaway kommt die Enterprise in eine schwierige Lage, als plötzlich ein Ferengi-Schiff auftaucht, das droht, die Enterprise, deren echte Waffen und Schilde deaktiviert wurden, zu zerstören, wenn sie ihnen nicht die Hathaway und deren Besatzung übergibt, auf der die Ferengi wertvolle Güter vermuten. 2.22 Kraft der Träume (Shades Of Gray)Auf einem unerforschten Planeten wird Riker von einem Bazillus infiziert, der sich schnell in seinem Körper ausbreitet und bald droht, das Gehirn zu erreichen. Um die Infektion zu bekämpfen, läßt Dr. Pulaksi Riker alle möglichen Erinnerungen aus seinen Abenteuern der letzten beiden Jahre nochmals durchleben.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Star Trek - The Next Generation: Season 2 (5 Di...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen zurück im 24. Jahrhundert 2365. das zweite Jahr der Logbücher der USS Enterprise 1701-D bringt uns neue Abenteuer mit neuen und bekannten Gegenspielern. Die Reise geht weiter. Beschleunigen!2.01 Das Kind (The Child)Während die Enterprise empfindliches Material zur Eindämmung einer Seuche transportiert, wird Troi von einem Außerirdischen Wesen geschwängert, daß erfahren möchte, wie das Leben eines humanoiden Aussieht. Schwangerschaft und Wachstum verlaufen unheimlich schnell, aber bedauerlicherweise hat die Anwesenheit des Wesens negative Auswirkungen auf die Fracht. 2.02 Illusion und Wirklichkeit (Where Silence Has Lease)Die Enterprise trifft auf eine Art "Loch" im Weltraum, von dem sie verschlungen wird. Im Innern kann die Besatzung keine bekannten Dimensionen erkennen, alle Versuche, das Phänomen zu verlassen, scheitern. Als dann noch ein romulanischer Warbird und die komplett verlassene Yamato auftauchen, kommt Dr. Pulaski zu dem Schluß, daß sie wie Ratten in einem Labor untersucht werden, und tatsächlich: das "Loch" entpuppt sich als eine Lebensform, die mehr über die Menschen erfahren möchte. Da diese dann aber Interesse an allen möglichen Todesarten aufzeigt und dazu Besatzungsmitglieder der Enterprise töten will, entschließt sich Picard die Selbstzerstörung einzuleiten. 2.03 Sherlock Data Holmes Elementary, Dear Data)Um Dr. Pulaski zu beweisen, daß Data auch Kriminalfälle lösen kann, die er noch nie zuvor gelesen hat, begeben sich Data, Geordi und Kate Pulaski auf das Holodeck und Geordi gibt dem Computer den verhängnisvollen Befehl, einen Gegner zu kreieren, der in der Lage ist, Data zu schlagen. Der Computer führt den Befehl aus, und erschafft Professor Moriarty, der bald erfährt, daß er nur ein Hologramm ist, Dr. Pulaski entführt und die Kontrolle über das Schiff übernimmt. Am Ende gelingt es Picard , Moriarty zu überzeugen, ihm die Kontrolle zurückzugeben und verspricht ihm, sein Programm zu speichern und dann wieder aufzurufen, wenn es eine Möglichkeit für ihn gibt, das Holodeck zu verlassen (siehe auch "Ship In A Bottle" ).2.04 Der unmögliche Captain Okona (The Outrageous Okona)Während die Crew mit dem unmöglichen Captain Okona, der von zwei verfeindeten Völkern verschiedener Verbrechen angeklagt wird, alle Hände voll zu tun hat, versucht Data mit Guinans Hilfe auf dem Holodeck einen Sinn für Humor zu entwickeln. 2.05 Der stumme Vermittler (Loud As A Whisper)Die Enterprise transportiert einen bekannten Vermittler zu dem Planeten Solais V auf dem er einen uralten Konflikt beenden soll. Die Besatzung ist überrascht als sie feststellt, daß Riva taubstumm ist und nur mit Hilfe dreier Assistenten kommunizieren kann. Kompliziert wird es, als diese Drei von einem Soldaten auf Solais getötet werden.2.06 Das fremde Gedächtnis (The Shizoid Man)Als der berühmte Wissenschaftler Dr. Ira Graves, der Mentor von Datas Schöpfer Noonien Soong, stirbt, überträgt er seinen Geist in Datas Körper, um dort weiterzuleben. Die Besatzung bekommt allerdings schon bald Wind von der Sache, zumal Datas Charakter sich stark verändert hat: Er wird aggressiv und eifersüchtig. Am Ende sieht er mit Picards Hilfe ein, daß er kein Recht hat, Data zu opfern um selbst weiterzuleben, und daß er eine Gefahr für seine Mitmenschen darstellt. 2.07 Die Jungen Greise (Unnatural Selection)Als die Enterprise die USS Lantry findet, die einen Notruf ausgesandt hatte, sieht sich Dr. Pulaski zum ersten Mal gefordert, da sie herausfinden will, was die gesamte Besatzung der Lantry umgebracht hat. Erste Untersuchungen deuten auf Altersschwäche hin; da die Besatzung allerdings erst um die dreißig Jahre alt war, erscheint dies ziemlich unwahrscheinlich. Irgendetwas scheint den normalen Alterungsprozeß der Crew stark beschleunigt zu haben. Bei ihren Untersuchungen stößt die Crew der Enterprise auf eine genetische Forschungsstation auf der sie die Lösung des Rätsels findet.2.08 Der Austauschoffizier (A Matter Of Honor)Cmdr. Riker bekommt als erster Sternenflottenoffizier die Möglichkeit für einige Zeit auf einem klingonischen Schiff zu dienen. Während Riker sich an Bord des Bird of Prey langsam an die rauhen Sitten gewöhnt, führt eine Art Rost, die sich an der Enterprise und dem klingonischen Schiff festgesetzt hat, fast zu einem Kampf zwischen den beiden Schiffen. 2.09 Wem gehört Data ? (The Measure Of A Man)Als Data dem Sternenflottenoffizier Bruce Maddox unterstellt werden soll, der mit seiner Hilfe weitere Androiden bauen will, beginnt ein Gerichtsverfahren, in dem Riker gezwungen ist, als Ankläger aufzutreten und Picard die Rolle des Verteidigers übernimmt um zu beweisen, daß Data ein eigenständiges Lebewesen ist und kein Eigentum der Sternenflotte. 2.10 Die Thronfolgerin (The Dauphin)Als Wesley sich in die junge Prinzessin Salia verliebt, die mit der Enterprise auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Heimatplaneten ist, weiß er nicht, daß Salia und ihre herrische Begleiterin Anya keine "normalen" Lebewesen sind, sondern Gestaltwandler. 2.11 Die Icona Sonden (Contagion)Nachdem die Enterprise Zeuge der Zerstörung ihres Schwestershiffes USS Yamato und des Todes all ihrer Besatzungsmitglieder geworden ist, entschließt sich Picard, in die neutrale Zone zu fliegen, um herauszufinden, was die Yamato zerstört hat. Doch schon bald zeigen sich wie auf der Yamato immer schlimmer werdende Systemfehler auf dem ganzen Schiff. Trotzdem findet die Crew einen Planeten, den die Yamato kurz zuvor ebenfalls besucht hatte. Auf dieser verlassenen Welt findet das Außenteam dann überreste der Iconier, die vor vielen Jahren große Teile der Galaxis mit Hilfe sogenannter "Gateways" (Tore) beherrschten. (siehe auch DS9: "To The Death") 2.12 Hotel Royal (The Royale)Nachdem die Enterprise Wrackteile eines NASA-Schiffes gefunden hat, entdeckt sie auf einem eigentlich lebensfeindlichen Planeten einen geschützten Ort, an dem vor vielen Jahren Außerirdische ein Hotel nach einem billigen Erdenroman geschaffen haben, um den versehentlichen Abschuß des NASA-Flugkörpers wiedergutzumachen. Das Außenteam, bestehend aus Riker , Data und Worf muß aber feststellen, daß der einzige überlebende längst tot ist. Als die drei daraufhin wieder an Bord der Enterprise zurückkehren wollen, gibt es ein Problem: Sie können das Gebäude nicht verlassen. 2.13 Die Zukunft schweigt (Time Squared)Die Crew ist verwirrt, als sie ein im All treibendes Shuttle entdeckt, in dem sich ein Doppelgänger Picards befindet, der mitsamt dem Shuttle offenbar aus der Zukunft stammt. Mit Hilfe der Computerlogbücher des Shuttles findet man schließlich heraus, daß das Schiff in etwa sechs Stunden von einer Art Energiewolke zerstört werden wird. 2.14 Rikers Vater (The Icarus Factor)Als Riker mit der USS Aries das zweite eigene Kommando angeboten wird, kommt sein Vater, Kyle Riker, an Bord, mit dem er seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, an Bord, um ihn über seinen Auftrag zu informieren. Doch Riker lehnt (natürlich) das Angebot erneut ab. 2.15 Brieffreunde (Pen Pals)Während Wesley Crusher auf der Enterprise herauszufindenversucht, was für die schweren Erdbeben und Vulkanausbrüche auf dem Planeten Drema IV verantwortlich ist, bekommt Data Schwierigkeiten: Er hat mit einer jungen Bewohnerin des Planeten Brieffreundschaft geschlossen und kann ihr wegen der obersten Direktive nicht helfen. 2.16 Zeitsprung mit Q (Q Who)Bei seinem dritten Besuch auf der Enterprise bittet Q darum, in die Crew aufgenommen zu werden. Als Picard dies ablehnt, schleudert der mächtige Außerirdische die Enterprise 7.000 Lichtjahre durch den Weltraum in unerforschtes Gebiet. Selbst bei maximaler Geschwindigkeit würde die Enterprise über zwei Jahre benötigen, um in den Raum der Föderation zurückzugelangen. Anstatt aber Guinans Rat zu folgen und sofort den Rückweg anzutreten, beginnt man, diese unbekannte Region zu erforschen. Dabei trifft die Crew zum ersten Mal auf ihre gefährlichsten Gegner - die Borg (siehe auch: "The Best Of Both Worlds", "I, Borg", "Descent", ST8: First Contact), eine halb menschlich, halb künstliche Rasse, die seit Jahrhunderten durch die Galaxis (ihre Heimatwelt befindet sich im Delta-Quadranten) zieht und andere Lebensformen assimiliert, d.h. sie in ihr Kollektiv aufnimmt, um sich selbst weiterzuentwickeln. Obwohl Q die Enterprise am Ende vor ihrer Vernichtung durch die Cyborgs bewahrt, indem er sie wieder zurückschickt, endet die Episode mit der Einsicht, daß es nun, wo die Borg von der Existenz der Föderation erfahren haben, nur eine Frage der Zeit ist, bis sie im Alpha-Quadranten auftauchen werden. 2.17 Das Herz eines Captains (Samaritan Snare)Während Picard und Wesley Crusher mit einem Shuttle auf dem Weg zu einer Starbase ist, wo er sich der Captain einer Herzoperation an seinem künstlichen Organ unterziehen muß (siehe auch "Tapestry", versucht die Enterprise den dümmlichen Pakleds zu helfen, die ein Problem mit ihrem Schiff haben. Schon bald aber wünsch Geordi sich, die Hilfe abgelehnt zu haben, denn als die Pakleds seine Fähigkeiten als Ingenieur erkennen, nehmen sie ihn kurzerhand gefangen. 2.18 Der Planet der Klone (Up The Long Ladder)Die Enterprise entdeckt zwei Kolonien in einem entfernten Sternensystem. Die eine lebt primitiv, die andere besteht nur aus Klonen. Da die Klone neue Gene brauchen, um ihr überleben zu sichern, und bereit sind, sich diese notfalls mit Gewalt bei der Crew zu holen, versucht Picard, die beiden Gesellschaften zusammenzuführen. 2.19 Andere Sterne, andere Sitten (Manhunt)Während die Enterprise Antedianische Delegierte transportiert, kommt auch Deannas Mutter Lwaxana Troi an Bord die sich gerade mitten in ihem betazoidischen Zyklus befindet, der ihren Geschlechtstrieb vervierfacht. Als Jean-Luc erfährt daß er das Objekt ihrer Begierde darstellt, flüchtet er schnellstens auf das Holodeck in einen Dixon Hill Roman, in dem er aber auch nicht vor ihr sicher ist. 2.20 Klingonenbegenung (The Emissary)Die Crew der Enterprise bekommt Besuch von der halb menschlichen/ halb klingonischen Kehleyr, Worfs ehemaliger Geliebter. Sie soll verhindern daß die Besatzung eines klingonischen Schiffes, die sich seit hundert Jahren im Tiefschlaf befindet, bei ihrem Wiedererwachen ihren damaligen Feind, die Föderation, bekämpft. 2.21 Galavorstellung (Peak Performance)Bei einem simulierten Gefecht gegen die von Commander Riker befehligte USS Hathaway kommt die Enterprise in eine schwierige Lage, als plötzlich ein Ferengi-Schiff auftaucht, das droht, die Enterprise, deren echte Waffen und Schilde deaktiviert wurden, zu zerstören, wenn sie ihnen nicht die Hathaway und deren Besatzung übergibt, auf der die Ferengi wertvolle Güter vermuten. 2.22 Kraft der Träume (Shades Of Gray)Auf einem unerforschten Planeten wird Riker von einem Bazillus infiziert, der sich schnell in seinem Körper ausbreitet und bald droht, das Gehirn zu erreichen. Um die Infektion zu bekämpfen, läßt Dr. Pulaksi Riker alle möglichen Erinnerungen aus seinen Abenteuern der letzten beiden Jahre nochmals durchleben.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Entlang des Mississippi
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Stephen Harriman Long war Offizier, Ingenieur und Entdecker. Als Major der U.S. Army meldete er 1826 ein Patent für eine Dampflokomotive an und baute schließlich Brücken und Eisenbahnstrecken. Vorher erkundete er das noch unerforschte Terrain des Mittleren Westens. Nicht zuletzt durch seine Reisen (zeitweise mit einem frühen Dampfboot) erwiesen sich Mississippi und Missouri als das längste schiffbare Flusssystem Nordamerikas - ein natürlicher Kanal, der den damaligen Süden Kanadas mit dem Golf von Mexiko verbindet. Ein gigantischer Handelsweg wurde sichtbar.Auf seiner ersten Expedition 1817 erkundet er den Oberlauf des Mississippi bis zu den Wasserfällen von St. Anthony (heute Minneapolis), von den Dakota-Indianern Minirara ("gekräuseltes Wasser") genannt. Eine zweite Expedition führte ihn 1819 auf dem Missouri River bis zum Yellowstone, erwies sich letztlich jedoch als kostspieliger Fehlschlag. 1820 erkundete er die Territorien des Lousiana Purchase, die Rocky Mountains sowie die von ihm als unbesiedelbar befundene "Great Desert". 1823 kehrte er zum Mississippi zurück und drang bis zur Grenze Kanadas vor. Seine Reisetagebücher sind eine anschauliche Beschreibung von Landschaft und Eingeborenen des Mittleren Westens.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot