Angebote zu "Konflikt" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Ein Blatt Liebe, Hörbuch, Digital, 1, 406min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Émile Zola gilt als Leitfigur der gesamteuropäischen Strömung des Naturalismus. In dem 1878 erschienenen Roman "Ein Blatt Liebe" von ihm selbst mit dem Untertitel "Natur- und Sozialgeschichte einer Familie unter dem zweiten Kaiserreich" versehen schildert der mit Nana (1880) weltberühmt gewordene Schriftsteller die bewegende und bewegte Geschichte der jungen Witwe Hélène, die nach dem Tod ihres Mannes zusammen mit ihrer Tochter Jeanne ganz auf sich selbst gestellt ist. In Paris verliebt sie sich, nicht zuletzt bedingt durch ihre Hilflosigkeit, in ihren Arzt und verheirateten Nachbarn Dr. Deberle. Doch der Liebe steht neben dem gesellschaftlichen Konflikt auch der mit der eigenen Tochter im Wege. Émile Zola wurde am 2.4.1840 in Paris geboren. Sein italienischer Vater war Ingenieur, die Mutter war gebürtige Französin. Der Vater starb 1847. 1843-1858 lebte er in Aix-en-Provence. Die Mutter zog Ende 1857 nach Paris und ließ Emile im Februar 1858 nachkommen. Dort scheiterte er am Abitur im Lycée Louis-le-Grand und arbeitete zuerst als Schreiber beim Hafenzoll, dann als freier Journalist. 1862 bekam er eine Anstellung im Verlagshaus Hachette, das er nach dem Erfolg seiner ersten beiden Bücher wieder verließ. 1898 setzte er sich mit einem Brief für die Unschuld von Dreyfus ein ("J'accuse") und wurde zu Gefängnis und einer Geldstrafe verurteilt, konnte jedoch nach England entfliehen. 1899 kehrte er nach einer Amnestie zurück. Zola starb am 29.9.1902 in Paris. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Judith Jäger. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002717/bk_lind_002717_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Bauforschung in der Denkmalpflege
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bauforschung hat sich seit den 1970er Jahren in Deutschland als unverzichtbarer Bestandteil der praktischen Denkmalpflege etabliert. Die durch sie bereitgestellten Möglichkeiten zur Dokumentation und Analyse von Bauwerken sowohl in technisch-konstruktiver wie auch historischer Sicht liefern wichtige Voraussetzungen für den behutsamen Umgang mit dem baulichen Erbe. Zielgerichtet eingesetzt trägt sie dazu bei, den in der Denkmalpflege oft als dominierend wahrgenommenen Konflikt zwischen Denkmalerhalt und Denkmalverwertung aufzulösen. Bauforschung fördert Denkmalwerte zu Tage, und diese sind nicht nur kulturhistorischer sondern auch technisch-konstruktiver Natur, deren Erkennen die Voraussetzung für ressourcenschonendes Bauen im Bestand ist. Durch genaue Kenntnis der Leistungen des historischen Bauschaffens, die unsere gebaute Umwelt prägen, kann es gelingen, eben diese Umwelt einschließlich ihrer komplexen materiellen Authentizität an künftige Generationen weiterzugeben. Bauforschung agiert als Schnittstellenfach zwischen verschiedenen Ingenieur- und Geisteswissenschaften und löst die Trennung zwischen „technischer“ und „historischer“ Forschung am Bauwerk zunehmend auf. Die an das Fach gerichteten Anforderungen und die von ihm bearbeiteten Aufgabenfelder sind einem steten Wandel unterworfen, und auch die technischen und methodischen Möglichkeiten haben sich gerade in den letzten Jahren sprunghaft entwickelt. In diesem dynamischen Prozess eine Standortbestimmung durchzuführen und Entwicklungspotenziale für die Zukunft aufzuzeigen, ist Ziel des vorliegenden Bandes. Er vereint die Beiträge von 24 Fachleuten aus Denkmalpflegebehörden und weiteren mit dem Bauwesen befassten staatlichen Institutionen, außerdem aus Ingenieurbüros und Hochschulen, die sich 2015 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg für eine zweitägige Tagung versammelt haben. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Sichtweisen, Schwerpunkten und Interessen der verschiedenen Akteure werden darin ebenso deutlich wie die aktuellen Perspektiven für Vernetzung, Qualitätssicherung und nachhaltiges Wissensmanagement in diesem Fach, die nicht allein durch die zunehmende Digitalisierung geprägt werden, sondern auch durch sich wandelnde personelle und finanzielle Ressourcen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Leiden des letzten Sijilmassi
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ingenieur Adam Sijilmassi hat bereits alles erreicht, wovon sich sein Großvater Hadj Maati im entlegenen Azemmour nie hätte träumen lassen: Ausgestattet mit den besten Diplomen internationaler Universitäten ist sein Weg als erfolgreiches Mitglied der feinen marokkanischen Elite vorgezeichnet. Schon winkt die Führungsposition in einem weltweit agierenden Industriekonzern.Doch dann passiert es. Auf dem Rückflug von einer Geschäftsreise in Asien überkommt es ihn hinterrücks: Was um Himmels Willen tut er da eigentlich, 30.000 Fuß über der Andamanen-See, in einer umweltverpestenden Blechbüchse, die mit 900 Stundenkilometern durch den Himmel rast? Und warum nur diese Eile?Bei der Landung in Casablanca hat Adam entschieden: er wird sein Leben grundsätzlich ändern. Er, der sich bisher mit großer Selbstverständlichkeit in der westlichen Welt bewegt und insbesondere in der französischen Literatur seine Referenzen hat, beschließt "auszusteigen" und sich auf die Suche nach seinen kulturellen Wurzeln zu machen.Zwei Tage später ist der Job gekündigt. Dass Adam damit auch die schicke Betriebswohnung räumen muss und von seiner Frau verlassen wird, die obendrein noch seine Katze mitnimmt und ihn kopfschüttelnd zum Psychiater schickt, nimmt er billigend in Kauf.Zurück in Azemmour entdeckt er im blauen Zimmer des altehrwürdigen Riads der Sijilmassi die kostbare Bibliothek des Großvaters und widmet sich von nun an dem Studium der alten arabischen Schriften.Aber Adams Rückkehr bleibt in Azemmour nicht unbemerkt. Und ehe er sich versieht, steht er im Fokus politisch-religiöser Machenschaften ...Fouad Larouis jüngster Roman nimmt nach einem heiter-amüsanten Einstieg in die Geschichte eines Aussteigers einen dramatischen Verlauf: "Die Leiden des letzten Sijilmassi" erzählt vom Konflikt einer ganzen Generation von Menschen, deren kulturelle Wurzeln in der muslimischen Welt liegen und die zugleich durch einen Bildungs- und Berufsweg in der westlich aufgeklärten Welt sozialisiert sind. Während sie für sich selbst noch versuchen, einen versöhnlichen Weg des Kompromisses vermeintlich gegensätzlicher Kulturen zu finden, sind sie längst zum Spielball zwischen den Fronten geworden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Das Multitalent Philipp Gosset 1838–1911
52,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Philipp Charles Gosset, 1838 in Bern als Engländer geboren, 1911 als Bernburger gestorben, war ein Multitalent. Überregional bekannt wurde er durch seine Gletscherforschungen. Sein Tätigkeitsgebiet war jedoch ungleich breiter. Ein Autorenteam gibt Einblick in sein spannungsreiches Leben. Gosset wuchs in Bern auf und liess sich in Paris zum Ingenieur ausbilden. Zurück in der Schweiz betätigte er sich als Quartierplaner (Bern-Kirchenfeld und Kirchenfeldbrücke), Eisenbahningenieur (Simplonstrecke zwischen Saint-Maurice und Brig), Mitarbeiter der Siegfriedkarte, Lawinen- und Gletscherforscher (Rhonegletscher), freiberuflicher Vermessungsingenieur, Panoramazeichner sowie Leiter der vom Vater geerbten Kanadischen Baumschule Wabern. Gosset hinterliess Spuren. Nicht zuletzt, weil sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn ihn mehrmals in Konflikt mit seinen Arbeit- und Auftraggebern brachte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Macht der Drei
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Die Macht der Drei' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Die Macht der Drei ist ein technisch-wissenschaftlicher Zukunftsroman. Der Roman spielt im Jahre 1955. Das Britische Weltreich droht zu zerfallen, und der Konflikt mit den USA spitzt sich zu. Letztendlich erklären nach kriegerischen Provokationen die Briten den USA den Krieg. In diesem Moment greift die Macht der Drei ein: Der Deutsche Sylvester Bursfeld, der Schwede Erik Truwor und der Inder Soma Atma. Sie haben einen telenergetischen Strahler entwickelt, der ihnen ungeheure Macht verleiht. Den drei Männern ist es gelungen, im freien Raum gebundene Energie frei zu bekommen, das Problem der telenergetischen Konzentration zu lösen und dadurch ungeheure Wirkungen zu erzielen. Wohl und Wehe der Erde liegen nun in den Händen dieser drei Menschen. Die Macht der Drei durchkreuzt die Intrigen der Herrschenden. Mit den telenergetischen Strahlen ist es möglich, jeden Punkt der Erde zu sehen und zu erreichen, Brände zu entfachen, Explosionen auszulösen und dadurch in Kämpfe einzugreifen. Die Drei möchten ihre Macht einsetzen, um der Erde einen neuen Krieg zu ersparen. Hans Dominik (1872-1945) war ein deutscher Science-Fiction- und Sachbuchautor, Wissenschaftsjournalist und Ingenieur (Elektrotechnik, Maschinenbau).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Macht der Drei
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Die Macht der Drei' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Die Macht der Drei ist ein technisch-wissenschaftlicher Zukunftsroman. Der Roman spielt im Jahre 1955. Das Britische Weltreich droht zu zerfallen, und der Konflikt mit den USA spitzt sich zu. Letztendlich erklären nach kriegerischen Provokationen die Briten den USA den Krieg. In diesem Moment greift die Macht der Drei ein: Der Deutsche Sylvester Bursfeld, der Schwede Erik Truwor und der Inder Soma Atma. Sie haben einen telenergetischen Strahler entwickelt, der ihnen ungeheure Macht verleiht. Den drei Männern ist es gelungen, im freien Raum gebundene Energie frei zu bekommen, das Problem der telenergetischen Konzentration zu lösen und dadurch ungeheure Wirkungen zu erzielen. Wohl und Wehe der Erde liegen nun in den Händen dieser drei Menschen. Die Macht der Drei durchkreuzt die Intrigen der Herrschenden. Mit den telenergetischen Strahlen ist es möglich, jeden Punkt der Erde zu sehen und zu erreichen, Brände zu entfachen, Explosionen auszulösen und dadurch in Kämpfe einzugreifen. Die Drei möchten ihre Macht einsetzen, um der Erde einen neuen Krieg zu ersparen. Hans Dominik (1872-1945) war ein deutscher Science-Fiction- und Sachbuchautor, Wissenschaftsjournalist und Ingenieur (Elektrotechnik, Maschinenbau).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot