Angebote zu "Finite-Elemente-Methoden" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Kraus, Matthias: Finite-Elemente-Methoden im St...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.12.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Finite-Elemente-Methoden im Stahlbau, Auflage: 2. Auflage von 1920 // 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Autor: Kraus, Matthias // Kindmann, Rolf, Verlag: Ernst W. + Sohn Verlag // Wilhelm Ernst & Sohn Verlag fr Architektur und technische Wissenschaften GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Finite Elemente // FEM // Hochbau // Stahlbau // Stahlkonstruktion // Bauberuf // Bauingenieur // Ingenieur // Bau // Bautechnik, Rubrik: Bau- und Umwelttechnik, Seiten: 503, Abbildungen: 260 schwarz-weiße Abbildungen, 46 schwarz-weiße Tabellen, Reihe: Bauingenieur-Praxis, Gewicht: 1110 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Modellbildung und numerische Mechanik tensegrer...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Konstruktion leichter, transportabler Strukturen, die schnell auf- und abzubauen sind, wie beispielsweise im Messebau üblich, stellt eine immer größer werdende Herausforderung an den planenden Ingenieur dar. Einerseits sollen diese Strukturen möglichst transparent und filigran ausgeführt werden, andererseits gelten gerade f ur solche "fliegenden Bauten" extrem hohe Sicherheitsanforderungen. Um so wichtiger ist es, im Vorfeld eine genaue Tragwerksanalyse durchzuführen.In der vorliegenden Arbeit sollen verschiedene Verfahren zur numerischen Analyse von Tensegrity-Strukturen untersucht und auf ein reales Tragwerk angewandt werden. Tensegrities sind Leichtbaukonstruktionen, die aus Druckgliedern bestehen, die mittels vorgespannter Seile verbunden sind. Die einzelnen Druckglieder berühren sich dabei gegenseitig nicht. Mithilfe von Messungen gilt es, im Nachgang die Simulationen auf Grundlage der Finite Elemente Methode und unterschiedlicher numerischer Zeitintegrationsverfahren beliebiger Genauigkeit,sowie die vorhergesagten Eigenschaften experimentell zu verifizieren.Um Tragwerksanalysen durchführen zu können, muss die Geometrie des Bauwerks zunächst bekannt sein. Genau dieses Auffinden der Geometrie ist die Herausforderung bei tensegren Strukturen. Da diese Seil-Druckstab-Konstruktionen einzig durch ihre eingeprägten Vorspannungen überhaupt Steifigkeit entwickeln und so in der Lage sind, Kräfte aufzunehmen und abzutragen, muss in einem ersten Schritt eine Formfindung durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden drei numerische Formfindungsmethoden speziell für Tensegrities vorgestellt und untersucht. Im Weiteren werden diese Methoden zum Design und zur Analyse eines tensegren Messestands herangezogen und mit Messungen an einem Prototypen auf ihre Praxistauglichkeit untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Modellbildung und numerische Mechanik tensegrer...
66,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Konstruktion leichter, transportabler Strukturen, die schnell auf- und abzubauen sind, wie beispielsweise im Messebau üblich, stellt eine immer grösser werdende Herausforderung an den planenden Ingenieur dar. Einerseits sollen diese Strukturen möglichst transparent und filigran ausgeführt werden, andererseits gelten gerade f¨ur solche ”fliegenden Bauten” extrem hohe Sicherheitsanforderungen. Um so wichtiger ist es, im Vorfeld eine genaue Tragwerksanalyse durchzuführen. In der vorliegenden Arbeit sollen verschiedene Verfahren zur numerischen Analyse von Tensegrity-Strukturen untersucht und auf ein reales Tragwerk angewandt werden. Tensegrities sind Leichtbaukonstruktionen, die aus Druckgliedern bestehen, die mittels vorgespannter Seile verbunden sind. Die einzelnen Druckglieder berühren sich dabei gegenseitig nicht. Mithilfe von Messungen gilt es, im Nachgang die Simulationen auf Grundlage der Finite Elemente Methode und unterschiedlicher numerischer Zeitintegrationsverfahren beliebiger Genauigkeit,sowie die vorhergesagten Eigenschaften experimentell zu verifizieren. Um Tragwerksanalysen durchführen zu können, muss die Geometrie des Bauwerks zunächst bekannt sein. Genau dieses Auffinden der Geometrie ist die Herausforderung bei tensegren Strukturen. Da diese Seil-Druckstab-Konstruktionen einzig durch ihre eingeprägten Vorspannungen überhaupt Steifigkeit entwickeln und so in der Lage sind, Kräfte aufzunehmen und abzutragen, muss in einem ersten Schritt eine Formfindung durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden drei numerische Formfindungsmethoden speziell für Tensegrities vorgestellt und untersucht. Im Weiteren werden diese Methoden zum Design und zur Analyse eines tensegren Messestands herangezogen und mit Messungen an einem Prototypen auf ihre Praxistauglichkeit untersucht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Modellbildung und numerische Mechanik tensegrer...
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Konstruktion leichter, transportabler Strukturen, die schnell auf- und abzubauen sind, wie beispielsweise im Messebau üblich, stellt eine immer größer werdende Herausforderung an den planenden Ingenieur dar. Einerseits sollen diese Strukturen möglichst transparent und filigran ausgeführt werden, andererseits gelten gerade f¨ur solche ”fliegenden Bauten” extrem hohe Sicherheitsanforderungen. Um so wichtiger ist es, im Vorfeld eine genaue Tragwerksanalyse durchzuführen. In der vorliegenden Arbeit sollen verschiedene Verfahren zur numerischen Analyse von Tensegrity-Strukturen untersucht und auf ein reales Tragwerk angewandt werden. Tensegrities sind Leichtbaukonstruktionen, die aus Druckgliedern bestehen, die mittels vorgespannter Seile verbunden sind. Die einzelnen Druckglieder berühren sich dabei gegenseitig nicht. Mithilfe von Messungen gilt es, im Nachgang die Simulationen auf Grundlage der Finite Elemente Methode und unterschiedlicher numerischer Zeitintegrationsverfahren beliebiger Genauigkeit,sowie die vorhergesagten Eigenschaften experimentell zu verifizieren. Um Tragwerksanalysen durchführen zu können, muss die Geometrie des Bauwerks zunächst bekannt sein. Genau dieses Auffinden der Geometrie ist die Herausforderung bei tensegren Strukturen. Da diese Seil-Druckstab-Konstruktionen einzig durch ihre eingeprägten Vorspannungen überhaupt Steifigkeit entwickeln und so in der Lage sind, Kräfte aufzunehmen und abzutragen, muss in einem ersten Schritt eine Formfindung durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden drei numerische Formfindungsmethoden speziell für Tensegrities vorgestellt und untersucht. Im Weiteren werden diese Methoden zum Design und zur Analyse eines tensegren Messestands herangezogen und mit Messungen an einem Prototypen auf ihre Praxistauglichkeit untersucht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot