Angebote zu "Sanierung" (4 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Rohrsysteme aus PE 100
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Rohrsysteme aus Polyethylen hoher Dichte der Leistungsklasse PE 100 haben sich in den letzten Jahren aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit und Sicherheit in der Gas- und Wasserversorgung, in der Abwasserentsorgung, im Industrierohrleitungsbau und bei der Erneuerung und Sanierung von schadhaften Rohrleitungen hervorragend bewährt. Das Buch wendet sich vornehmlich an Ingenieure, Techniker und Meister aus den Bereichen der Ver- und Entsorgung sowie der Industrie. Gegenstand des Buches sind alle praxisrelevanten Fragen zu Bau, Betrieb und Instandhaltung von Rohrleitungssystemen in Bezug auf den Rohrwerkstoff PE 100. Inhalt: Rohrwerkstoff PE. Rohreigenschaften. Rohrdimensionierungen. Rohr- und Formteilherstellung. Qualitätssicherung. Rohrverbindungen. Rohrverlegung. Fallbeispiele aus der Praxis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Sanieren oder Abreißen?
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Grundstückspreise steigen ständig, der Wert der Gebäude sinkt dagegen mit der Zeit. Irgendwann stellt sich die Frage, ob eine Sanierung oder ein Abriss mit Neubau kostengünstiger ist. Die Antwort versucht dieser Ratgeber zu geben. Die Autoren beschreiben die Schäden, die es zu beheben gilt, und klären die Fragen hinsichtlich verschiedener Sanierungsmaßnahmen. Auch die Probleme, die durch einen Abriss entstehen, werden ausführlich erläutert. Hinweise zu Kosten werden aufgeführt und wirtschaftliche Aspekte erörtert. Schließlich gilt es genau zu kalkulieren, ob der Grundstückswert nicht die zu erwartenden Sanierungskosten übersteigt. Das Buch will mit seinem umfassenden Einblick in die Gesamtproblematik Architekten, Ingenieuren und Hausbesitzern möglichst viele Hilfen bei der Entscheidung ´´Sanieren oder Abreißen?´´ vermitteln.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Die Steinerne Brücke - 2010 bis 2018
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wer auch nur einmal die Steinerne Brücke sah, kann Regensburg nicht mehr vergessen.´´ Was den späteren Papst Pius II. im 15. Jahrhundert so beeindruckte, bekamen Besucher der Stadt in den letzten acht Jahren nur zum Teil zu sehen. Die ´´älteste, teilweise noch unverändert erhaltene romanische Steinbrücke Deutschlands´´ wurde in einer aufwändigen Sanierung vom überlasteten Verkehrsweg zum begehbaren Denkmal. Für alle Beteiligten und auch die Bevölkerung war es bis dahin ein steiniger Weg. Doch das Ergebnis schlägt eine neue Brücke zwischen den mittelalterlichen Wurzeln der Stadt und ihrem Anspruch, ein modernes Weltkulturerbe mit Zukunft zu sein. Namhafte Fachautoren nehmen interessierte Leserinnen und Leser in diesem Buch mit auf eine spannende Reise durch die Gefilde der Denkmalschützer, Sanierer, Planer und Ingenieure. Wie ambitioniert die Instandsetzung der Steinernen Brücke im 21. Jahrhundert wirklich war, erschließt sich erst in den fachlichen Details - vom Erhalt und Schutz der alten Pfeiler und Bögen bis zur Gestaltung der neuen Oberfläche.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Architektur in Hamburg - Jahrbuch 2017/18
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben dem Themenschwerpunkt Schulbau werden u.a. folgende Bauten vorgestellt: Elbphilharmonie (Herzog & de Meuron), Sanierung des ehemaligen Spiegel Verlagshauses (Winking Froh Architekten/Blunck + Morgen, Innenausbau Heights 1), Sanierung und Modernisierung Hamburg Süd (Cäsar Pinnau; KSP Architekten/Kirsch Bremer); Erweiterungsbau der Unternehmenszentrale Gebr. Heinemann (von Gerkan, Marg und Partner), Klimamodellquartier ´´Op´n Hainholt´´ (eins:eins Architekten), Sophienpalais/ehem. Generalkommando der Wehrmacht (Kister Scheithauer Gross), Handwerkerhöfe in Wedel (André Poitiers), Umbau des Bunkers Wielandstraße (Eilbek) zum Mehrfamilienhaus (Solvie Architekturbüro), SonninKontor, Bürohauskomplex Nordkanalstraße (LA´KET und agn). Das Hamburger Feuilleton thematisiert unter anderem die Geschichte des seriellen Wohnungsbaus, die Wettbewerbsentscheidung zur Cityhof-Neubebauung und muslimische Gotteshäuser in Hamburg. Ein besonderer Blick wird auf die Entwicklung auf der Schlossinsel und am Kaufhauskanal in Harburg und auf 50 Jahre Osdorfer Born geworfen. In einem Interview zieht Oberbaudirektor Jörn Walter ein Resümee seiner Amtszeit, porträtiert werden PSP Architekten Ingenieure (Michael Krämer, Jörg Huhnholz, Christoph Bösch) und Martin Haller (1835-1925), der u.a. das Marienkrankenhaus, das Stellahaus und die Laeiszhalle baute.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot